Gewalt ist eine ansteckende Krankheit.

Studien zeigen 12 dass Gewalt - erfahren als junger Mensch - dazu führt, selbst Gewalt auszuüben. In diesem Sinne ist Gewalt eine Eigenschaft, die über Kontakt weitergegeben wird und haften bleibt. So vorgestellt, ist die Gewaltausübung ein Kreislauf, der sich, einmal in Gang gebracht, ausbreitet und vermehrt, bis alles und alle erfasst sind.

Dies ist die Geschichte, wie sie uns gelehrt wird, eine Geschichte der Gewalt und der Kriege, in der wir auf ewig in dieser Spirale gefangen sind und psychotisch die Zwangshandlungen wiederholen und unsere Kinder zu schlagen.

Nun müssen wir das nicht mehr tun; nachdem Millionen Menschen in den Weltkriegen umgekommen sind, ist dieser Kreislauf unterbrochen. Hier in Deutschland wie auch anderswo.

Inzwischen sind Generationen von Menschen aufgewachsen ohne häusliche Gewalterfahrung, ohne den Zwang selbst Gewalt ausüben zu müssen.

Es ist eine historisch einmalige Zeit, in der wir von einem Teil innerer Bedingtheit frei werden können.

Erst seit 20003 verbieten wir in Deutschland das Schlagen unsere Kinder rechtlich verbindlich und dieses war nur möglich durch das Opfer der Millionen Umgekommenen und der Generationen nach ihnen, die nicht diesen viralen Effekt der Gewalt ausgesetzt waren.

Dies ist ein Geheiß. Nicht nur für jeden von uns, kann es das Miteinander so umfassend umwälzen. Es kann uns in eine Welt rufen, in der wir nicht Geld für Waffen und Kriegsmaterial ausgeben, um uns zu schützen, vor denen, die weniger haben, sondern in der wir denen, die weniger haben, das Geld geben, was wir für Waffen nun nicht mehr brauchen. Es ist das Geheiß, in das uns die Millionen Opfer rufen, dieses Opfer als ein solches zu betrachten, als ein Opfer in einem hohen Sinne.


1Science Vol. 308 no. 5726 pp. 1323-1326 http://www.sciencemag.org/content/308/5726/1323.abstract?sid=9bf0ce3f-39a4-45a9-950e-40a357e451ef

2 Journal of Clinical Child & Adolescent Psychology Volume 39, Issue 1, 2009 pages 103-116 http://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/15374410903401153#.UfF0VOGzAQd

Ein schönes Video in diesem Zusammenhang:

TED: Gary Slutkin: Let's treat violence like a contagious disease


Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.